­aktuell.jpg
­
Aktuelles
Donnerstag, 7. Mai 2020: Tradition zum Anfassen@home: Jan Åge Fjørtoft
Aktuelles >>

Erste Museen öffnen ihre Türen wieder für Gäste. Leider muss das Eintracht-Museum bis auf Weiteres geschlossen bleiben, da das Stadiongelände für die Öffentlichkeit noch gesperrt ist. Aber ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Und deswegen verlegen wir eine weitere TzA aufs Sofa. Am Donnerstag, den 7. Mai 2020 begrüßen wir unseren Norweger Jan Age Fjortoft. 

Im November 1998 wechselte Fjørtoft vom FC Barnsley zur Frankfurter Eintracht. In der Rückrunde wurde der Norweger zum Publikumsliebling, seine wichtigen Tore gegen Bochum, Dortmund und auf Schalke halfen, die Hoffnung im Abstiegskampf aufrecht zu erhalten. Und dann kam der 29. Mai 1999 mit dem Herzschlagfinale der Saison 1998/1999. Trotz 4:1-Führung gegen den 1. FC Kaiserslautern fehlte der Eintracht ein Tor zum Klassenerhalt, Fjørtoft erzielte den wichtigen Treffer in der 89. Minute per Übersteiger. Damit war das Wunder von Frankfurt perfekt. In der allgemeinen Euphorie tanzte Jan Åge auf der Ehrentribüne mit der Oberbürgermeisterin und lieferte im Nachgang zahlreiche Zitate für die Geschichtsbücher. 

Bis 2001 stürmte Fjørtoft für unsere SGE, und als er nach einem bewegenden Abschied im Waldstadion zu Stabaek IF wechselte, stieg die Eintracht sang- und klanglos in die zweite Liga ab. Einige Fans aber beschlossen, ihren Helden mal in der neuen Heimat zu besuchen. So reisten im Sommer einige hundert Fans nach Norwegen und sorgten beim Spiel Stabaek gegen Trondheim für Frankfurter Atmosphäre. Die "Oslo-Tour" ist bis heute legendär und auch Jan Åge erinnert sich gerne an den außergewöhnlichen Besuch.

Heute ist Jan Åge Fjørtoft internationaler Markenbotschafter der Frankfurter Eintracht und regelmäßig im Stadion zu Gast. Wir freuen uns auf tolle Geschichten rund um den Übersteiger! 

Start: 7. Mai 2020, 19 Uhr auf den Facebookkanälen

www.facebook.com/eintrachtmuseum 

https://www.facebook.com/EintrachtFrankfurtEV

zurück