­aktuell.jpg
­
Aktuelles
Programm August und September 2017 - Schätze aus Berlin-
Aktuelles >>

Ja, leider fehlt er, der Pott. Aber trotzdem haben wir aus Berlin zahlreiche Schätze mitgebracht, die wir im Museum ausgestellt haben. Kommen Sie gerne vorbei und schwelgen Sie noch mal in Erinnerung an das Pokalfinale 2017. Ansonsten bieten wir im August und September wieder zahlreiche Veranstaltungen rund um die Eintracht. Und wir freuen uns auf ein großes Jubiläum! Ende November feiert das Eintracht Frankfurt Museum schon seinen zehnten Geburtstag. Infos dazu gibt es im nächsten Programm!

Mittwoch, 02. August: Sportgeschichte am Nachmittag „Frankfurter Fußballgeschichten“  
Bei der ersten „Sportgeschichte am Nachmittag“ der neuen Saison dreht sich alles um Fußball. Wir begrüßen ehemalige Spieler der SGE, blicken auf die großen Erfolge der Eintracht – und auf die kommende Saison. Das Ganze, wie immer, bei Kaffee und Kuchen.
Start: 14.30 Uhr, Eintritt 5,00 Euro.

Sonntag, 6. August: Saisoneröffnung  
Zur Saisoneröffnung öffnet das Museum am 6. August bereits um 10.00 Uhr. Stündlich bieten wir Führungen durch Museum und Stadion, außerdem präsentieren wir Trikots aus den Anfangstagen des Frankfurter Fußballs und eine Lesung aus dem Eintracht-Krimi „Einzige Liebe“ mit Gerd Fischer. Wie jedes Jahr kommt mittags die Meistermannschaft zur Autogrammstunde.
Start: 10,00 Uhr, Eintritt, 3,50 Euro, erm. 2,50 Euro.

Mittwoch, 16. August: Spuren des Sports in Frankfurt „Rudern in Frankfurt“
Inspiriert von englischen Vorbildern gründen im Sommer 1865 neunzehn junge Männer den Frankfurter Ruderverein (FRV), den ersten deutschen südlich von Hamburg. Ungewöhnlich früh ruderten hier auch Frauen. Schon 1870 nahmen Frauen bei der ersten Frankfurter Regatta teil. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Spuren des Sports“ berichtet Dr. Ulrich Meißner über die Geschichte des Ruderns in Frankfurt.
Start: 18.30 Uhr im Frankfurter Ruderverein von 1865, Bootshaus auf der Maininsel, Alte Brücke 2. Der Eintritt ist frei.  

Mittwoch, 23. August: Gerre erklärt die Eintracht
Andreas „Gerre“ Geremia, Sänger von Tankard, ist seit Kindheit Eintracht-Fan. 1999 hat die Frankfurter Thrash-Metal-Band der SGE mit der Hymne „Schwarz-weiß wie Schnee“ ein mächtiges Geburtstagsgeschenk gemacht. Im Museum erklärt uns Gerre heute seine Eintracht – und berichtet sicher noch mal vom großartigen Tankard-Auftritt in Berlin.  
Start: 19.30 Uhr, Eintritt, 5,00 Euro, erm. 3,50 Euro.


Freitag, 25.- Sonntag, 27. August: Museumsuferfest
Beim diesjährigen Museumsuferfest blicken wir mal auf unsere eigene Geschichte, denn das Eintracht-Museum feiert 2017 seinen zehnten Geburtstag.  Das Zelt des Eintracht-Museums finden Sie direkt am Mainufer auf der Frankfurter Seite zwischen Eisernem Steg und Untermainbrücke. Das Museum ist während des Festes geöffnet, Inhaber von MUF-Buttons haben freien Eintritt.
Start: 25. August, 15.00 Uhr - direkt am Museumsufer

Mittwoch, 06. September: Sportgeschichte am Nachmittag „Box-Geschichten“
Am 6. September dreht sich im Eintracht-Museum einmal mehr alles ums Boxen. Horst Gauss berichtet über die deutsche Boxsportgeschichte und er blickt dabei besonders auf die Boxszene in Frankfurt und vor allem den CSC Frankfurt, der in den 1980er Jahren der Zuschauermagnet im deutschen Amateurboxen war. Zum Abschluss der Veranstaltung bieten wir einen Blick ins Stadion, in dem 1966 Muhammad Ali gegen Karl Mildenberger geboxt hat.
Start: 14.30 Uhr, Eintritt 5,00 Euro.

Donnerstag, 14. September: Tradition zum Anfassen: Dieter „Eckes“ Eckstein  
Im Oktober 1988 kam Dieter Eckstein vom FC Nürnberg zur Eintracht, die als amtierender Pokalsieger nach dem Weggang von Lajos Detari in den Abstiegskampf taumelte. Mit wichtigen Toren half „Eckes“ den Abstieg zu verhindern – und ein Jahr später gehörte er zur Generation Eintracht, die sich in der Spitzengruppe der Bundesliga etablierte. Wir freuen uns, dass uns Dieter Eckstein im Rahmen der TzA erstmals im Museum besucht.
Start: 19.30 Uhr, Eintritt 5,00 Euro, erm. 3,50 Euro. Mitglieder der FuFa und der Fußballabteilung des Vereins sowie Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt.

Sonntag, 17. September:  Friedhofsrundgang „Auf den Spuren großer Eintrachtler“
Auf dem Hauptfriedhof findet am 17. September der „Tag der Führungen“ statt. Das Eintracht-Museum beteiligt sich mit einem Rundgang  „Auf den Spuren großer Eintrachtler.“  Diesmal besuchen wir unter anderem die Gräber von Vereinsgründer Albert Pohlenk, des ersten Frankfurter Nationalspielers Fritz Becker und der beiden Meister Hermann Höfer und Richard Kreß.
Start: 11.00 Uhr, Hauptfriedhof, Treffpunkt 1 (ist ausgeschildert). Eintritt frei.

 

REGELMÄSSIGE TERMINE

Führung: Eine Nacht im Museum/Stadion
Genießen Sie eine nächtliche Führung durch Museum und Stadion, staunen Sie über den Blick von der Pressetribüne auf die Skyline und freuen Sie sich auf ein abschließendes Glas Sekt im Museum. „Eine Nacht im Museum/Stadion“ ist ein unvergessliches Erlebnis und findet regelmäßig freitagsabends statt.

Termine: 04. August,11. August, 18. August, 1. September, 15. September, jeweils 21.00 Uhr.  Eintritt: 15 €, erm. 12 €. Um Anmeldung wird gebeten.


Führung: 90 Minuten Eintracht
Jeden Sonntag bieten wir um 10.30 Uhr eine Führung unter dem Titel „90 Minuten Eintracht“. Die erste „Halbzeit“ findet im Museum statt, hier erfahren Sie alles aus der Geschichte  der Frankfurter Eintracht. Nach dem Halbzeittee starten wir in den zweiten 45 Minuten zu einer Führung durch das Stadion.

Termine: 30. Juli, 13. August, 20. August, 03. September, 10. September, 24. September, jeweils 10.30 Uhr. Eintritt: 9 €, erm. 7 €. Achtung: An Heimspielsonntagen fällt „90 Minuten Eintracht“ aus!

zurück