­aktuell.jpg
­
Aktuelles
Mittwoch, 23. August: Gerre erklärt die Eintracht
Aktuelles >>

Andreas „Gerre“ Geremia, Sänger von Tankard, ist seit Kindesbeinen Eintracht-Fan. Gemeinsam mit seinem Vater ging es erstmals 1975 ins Waldstadion. Zwar kamen die beiden zu spät, die Eintracht aber siegte dennoch 2:1 gegen Schalke – und um Klein-Gerre war es geschehen. Glaubt man der Bandbiographie, feierte er den Uefa-Pokalsieg 1980 schon recht ausführlich. Zwei Jahre später gründete er mit seinen Kumpels die Thrash-Metal-Band „Tankard“, die bis heute für Furore sorgt.

Zum 100. Geburtstag der Eintracht 1999 veröffentlichten Tankard mit Gerre am Mikro die Hymne „Schwarz-weiß wie Schnee“, ein Song, den heute bereits jeder Junior Adler mitsingen kann. 2006 rockte die Band dann das Berliner Olympiastadion vor dem Pokalfinale gegen die Bayern. Und auch beim Finale 2017 war der Tankard-Auftritt vor dem Spiel gegen den BVB ein Höhepunkt für alle Eintrachtler.

Und so sind wir begeistert, dass uns Andreas „Gerre“ Geremia am 23. August 2017 seine Eintracht erklärt – und aus erster Hand von dem Auftritt im Olympiastadion berichtet. Uns interessiert natürlich brennend, ob er in der Künstlergarderobe auch Helene Fischer getroffen hat! Und ob sie demnächst mit ihm und den Geiselgangstern auswärts fährt.


Mittwoch, 23. August, Start: 19.30 Uhr, Eintritt, 5,00 Euro, erm. 3,50 Euro.

 

zurück